White Unicorn e.V.




White Unicorn e.V.

Erfahrungsbericht - Denken in Bildern
 
 
 
Wenn eine Person mit mir redet, ist es so als ob ich einen Film sehe. Jedes Wort wird zum Bild und die Bilder zusammen zum Film. Fuer mich war und ist das auch immernoch ein ganz normaler Vorgang. Wenn aber dann, in dieser Erzaehlung, irgendetwas doppelt erzaehlt wird, stimmt bei mir in dem "Film" irgendetwas nicht mehr und es verwirrt mich. Ich muss nachfragen oder scheine manchmal vielleicht genervt.
 
Ganz schlimm wird es, wenn meine Mitmenschen Schimpfwoerter benutzen. Da dreht sich bei mir der Magen um, weil ich mir dann so ein Wort bildlich vorstelle.
 
Ich mag es auch gar nicht, wenn man Redewendungen wie:" Mein Witz hat eingeschlagen wie eine Bombe" verwendet. Ich kann damit nichts anfangen und reagiere meist gereizt.
 
Heutzutage wird auch schon mal aus einem ganz normalen Wort, ein kleine, suesse Verniedlichung. Da reagiere ich auch sehr extrem drauf. Beispiele: Medikamente- Medis, Menschen mit Down Syndrom - Downies, Autisten- Auties oder Asperger- Aspies. Meine extreme Reaktion auf solche Ausdrucksweisen ist z. B., dass ich, obwohl ich es gerne wollte, die internetseite von "Aspies.de" NIE angeschaut habe. Irgendetwas in mir weigert sich sehr stark dagegen. Ich kann einfach niemanden ernst nehmen, der sich selber "Aspie" nennt. Sind das dort alles kleine Kinder???
 

 


Zurück